Der gute alte Ticker



Januar 02, 2013

Heißhunger

Wenn ich mir in der Vergangenheit vorgestellt habe schwanger zu werden, war das eher ein negativer Eindruck, den ich gewonnen habe (besonders, nachdem ich 45 kg verloren hatte). Ich wollte einfach nicht weiter zunehmen. Wollte nicht danach noch dicker sein als vorher. Ich hatte regelrecht Angst und wollte lieber keine Kinder als wieder zuzunehmen.

Jetzt, während meiner Schwangerschaft, sehe ich es locker. So dick finde ich mich gar nicht. Zusätzlich sind mir die Jeansleggings, die ich in weiser Voraussicht 2 Größen größer gekauft habe, am Hintern viel zu weit und rutschen mir dauernd runter.

Ich bin ja leider mit Appetitlosigkeit und ständiger Übelkeit gestraft und kann deswegen nicht alle Lebensmittel und wenn nur in kleinen Mengen zu mir nehmen. Die gesollten 2800 Kcal am Tag (ab dem 7. Monat) schaffe ich definitiv nicht, bemühe mich aber, mich so gesund wie möglich zu ernähren. Auch habe ich bisher noch nicht so viele Kilos zugenommen. Aber mein Gyn hat mich beruhigt und mir erklärt, dass sich das Baby das holt, was es braucht.

Seit ein paar Tagen hat sich nun also der bekannte Heißhunger bei mir gemeldet. Was mich einerseits auch beruhigt hat, da es ja ein Zeichen dafür ist, dass es dem Baby gut geht. Während andere Frauen stark auf Süßes oder Scharfes stehen (was ich am Anfang einer Schwangerschaft akut hatte), hat sich bei mir ein Heißhunger auf Obst (besonders Citrusfrüchte) und Gemüse breit gemacht und mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn ich der Obstabteilung zu Nahe komme. Leider vertrage ich das ganze Obst wegen meinem starken Sodbrennen nur schwer. Ernähre mich viel von gespritzten Säften und Smoothies, was mir sehr gut bekommt. Dazu ein paar Nüsse (kandierte Walnüsse mit Salz) und mein zukünftiges Mutterherz ist glücklich.

Kommentare:

**Katha** hat gesagt…

Happy new Year 2013..das kommt mir bekannt vor bei meiner Tochter habe ich auch viel Obst gegssen und ich habe es geliebt..

Was wird es eigentlich oder sagst du es nicht ??

Lg

Daniela hat gesagt…

Vielen Dank!

Ja, wir wissen, was es wird, wollen es aber vor der Geburt nicht mitteilen. Uns ist wichtig, dass der Nachwuchs gesund ist.

Ich weiß, dass das vielleicht ein bisschen schwachsinnig ist, weil am Ende eh jeder weiß, was es ist, aber dieses kleine Geheimnis gehört vorerst nur uns beiden (und unseren Familien und engsten Freunden) - der Bauch ist ja nicht mehr zu kaschieren *zwinker*