Der gute alte Ticker



Februar 25, 2014

12 Stresskiller aus dem Lebensmittelsektor

Stress.
Wer kennt nicht diese Situationen, wenn alles auf einen einstürzt, noch 1000 Dinge zu erledigen sind und die Zeit im Nacken schon mit den Hufen scharrt? Ich hasse diese Situationen, obwohl ich gerne mal im (positiven) Stress bin. Was kann man aber gegen Stress tun (denn man sollte nicht vergessen, dass Stress nicht nur der Psyche, sondern auch dem Körper schaden kann)? Wenn der Weg zum nächsten Erholungsbad oder einem gemütlichen Abend auf der Couch noch weit ist, aber dringend eine Entlastung her muss, gibt es Lebensmittel, die uns den Stress nehmen oder zumindest angenehmer erscheinen lassen.
Welche das sind, zeige ich euch jetzt:

  • Bananen
Bananen enthalten Tryptophan - dieses Protein wird im Körper zum Glückshormon Serotonin umgewandelt und entspannt somit schnell Körper und Geist. Zudem steckt in Bananen viel Vitamin B6, welches nervenberuhigend wirkt. Überall bekannt ist auch, dass viel Kalzium in Bananen steckt. Kalzium hilft, dass mehr Sauerstoff in Hirn gelangt und und trägt somit auch zur Besserung von Stress bei.
  • Nüsse
Als leckere Knabberei für Zwischendurch nehmen Nüsse nicht nur Appetit oder leichte Hungergefühle, sondern helfen auch dem Körper, Stress abzubauen. Aufgrund ihres hohen Magnesiumsgehalts, werden sie nicht umsonst Nervennahrung genannt. Zusätzlich enthalten sie viele B-Vitamine, Eiweiße und Aminosäuren, die alle eine beruhigende und positive Wirkung auf das Gemüt zeigen. Die besten Nüsse die es gibt, sind laut einer Studie der Universität of Wales außerdem Paranüsse, weil sie besonders viel Selen beinhalten (pro Nuss 70 – 90 Mikrogramm) und dadurch besonders stimmungsaufhellend wirken. Schon 3 Paranüsse am Tag sollen das Gemüt signifikant ins positive ändern und Körper und Geist zur Ruhe kommen lassen.
  • Tee
Wie die alten Chinesen schon wussten, kann Tee unter anderem sehr beruhigend und gemütsaufhellend wirken. Das liegt an der Aminosäure L-Teatnin. Wenn also wieder mal der Stress drückt, sollte man am Besten zu einer leckeren Tasse Tee greifen und für ein paar Minuten ausspannen.
  • DUNKLE Schokolade
Liebe Schokoholics, JA Schokolade wirkt beruhigend - aber nicht die Alpenmilchvariante mit Knusperflakes sondern die dunkle Schwester davon, die meist weniger gern als Nascherei gewählt wird, da sie nicht so süß ist, wie das zuckersüße Schwesterlein. Dabei ist dunkle Schokolade mehr als gesund! Dunkle Schokolade enthält Flavonoide, die die Zellen des Nervensystems und die Immunabwehr schützen. Zudem wirken sie Gefäßerweiternd und entzündungshemmend. Schon 40g dunkle Schokolade pro Tag senkt nach 2 Wochen schon merklich den Hormonspiegel der gestressten Person und "entstresst" somit.
  • Milch
Milch enthält nicht nur viele Kohlehydrate und gilt somit schon fast als Mahlzeit, sondern ist auch sehr gesund. Unter anderem für stressgeplagte Mitmenschen, denn auch Milch wirkt mit einer Vielzahl von B-Vitaminen gegen Stress. Wie die Universität Trier vor kurzem feststellte, wirkt das in Milch enthaltene Phospholipide stimmungserhellend und hilft nachweislich die kgnitiven Fähigkeiten zu verbessern.
  • Avocados
Hmm lecker! Da bekomme ich gleich Appetit auf meine geliebte Guacarmole, dass Avocados aber auch noch entstressend sind, ist gleich doppelt so lecker. Das liegt wieder mal am besten Anti-Stress-Mittel, welches es gibt: B-Vitaminen. Avocados sind regelrechte Vitamin B Bomben und zerschlagen somit gekonnt jegliche Anzeichen von Stress und schlechter Stimmung. Die Avocado versorgt uns mit insgesamt 14 Mineralstoffen. Besonders hoch ist auch der Gehalt von Kupfer und Eisen, welches der Körper zur Blutbildung benötigt. Da ich Anämie habe, sollte ich laut Arzt viel Avocados essen - komme nur leider nicht so oft dazu, wie ich gerne würde. Anämie, also Blutarmut ist eine weit verbreitete Ursache, für unerklärliche Erschöpfungszustände und die Unfähigkeit, angemessen auf Stress reagieren zu können. Die Anämie ist beispielsweise ein Grund für mein damaliges Übergewicht, da mich in diesem Zustand Stress doppelt traf und ich anstatt Avocados eher zu Chips und der milchigsüßen Schwester der dunklen Schokolade gegriffen habe (habe da also alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte).
  • Lachs
Ich liebe Lachs! Dass der gegen Stress wirkt, wusste ich aber noch nicht. Lachs enthält, wie auch Tunfisch, viel Omega 3 Fettsäuren, die das im Stresszustand ausgeschüttete Adrenalin dämpfen können und somit den Stress verringern.  Auch Lachs enthält viel Vitamin B, Vitamin D und Kalium, welches das Denkvermögen verbessert und die Belastbarkeit erhöht. 

Neuerdings sieht man überall Werbung für Krillöl, welches die puren Omega 3 Fettsäuren enthalten und somit auf verschiedene Arten gut auf Körper und Geist wirken. Omega 3 verstärkt die Herzfunktion, wirkt positiv auf den Stoffwechsel und kann sogar beim Abnehmen helfen, da mehr Omega 3 aufgenommen werden kann als durch Nahrung. Selbst ausprobiert habe ich Krillöl noch nicht. Würde ich aber gerne.
  • Hülsenfrüchte
Nicht nur der Darm freut sich aufgrund der vielen Ballaststoffe über Hülsenfrüchte - sondern auch der Geist freut sich über die vielen Eiweiße, die ihm dabei helfen, auch mal abzuschalten. Hülsenfrüchte enthalten Magnesium und können so Stress und Ärger schnell abbauen. Auch das bekannte und beliebte Vitamin B ist enthalten und über dessen Wirkung habe ich oben ja schon einiges geschrieben. Zusammen mit Kalzium sind auch Erbsen und Bohnen der perfekte Entstresser und lecker noch dazu!
  • Joghurt
Das ist wohl die Überraschung schlechthin - zumindest für mich. Ich wusste nicht, dass Joghurt gegen Stress wirken kann. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich wohl immer einen Joghurt dabei. Man lernt also nie aus.
Doch warum wirkt Joghurt stressmindernd? Abgesehen von B-Vitaminen stärkt Joghurt die Darmflora derartig, dass die Produktion von Serotonin gestärkt und begünstigt wirkt. Das Glück kommt also aus dem Darm und ja, das klingt jetzt leicht abartig. Ist aber so. Und zu alledem und aus gegebenen Anlass hilft Joghurt sogar bei Schlafstörungen. Heute Abend ist für mich also ein Joghurt drin...
  • Geflügel
So langsam bekommt man ja ein leckeres Menü zusammen. Mir scheint, dass bald besonders Döner und asiatisches Essen glücklich und stressfrei macht *zwinker* 
Ein Mangel an Vitamin B6 löst Erschöpfungszustände aus - was den Mangel an diesem Vitamin ausgleicht, ist Geflügel, welches zudem Magnesium enthält. 
  • Grüner Salat
Vitamin C, Betakarotin, Vitamin A, Vitamin B2 und B6, Kalzium und Magnesium. Salat ist nicht nur eine Ansammlung grüner Blätter, sondern eine Ansammlung viele wichtiger Stoffe und somit der absolute Stresskiller. Was soll man dazu noch groß sagen?
  • Schwarzwurzel
Ich liebe Schwarzwurzeln. Besonders in Rahmsoße. Viele kennen diese Wurzel gar nicht, denn leider gehört diese Köstlichkeit zur Riege der vergessenen Gemüsesorten. Noch vor einigen Jahrzehnten war die Schwarzwurzel nahezu ein Grundnahrungsmittel. Heute muss man manchmal sogar regelrecht danach suchen und wenn, dann gibt es nur die Wahl zwischen Konservendose und Konsenvenglas. Schade, denn auch die Schwarzwurzel ist ein Allrounder: sie hilft bei Schlafstörungen, ist nervenberuhigend und gemütsaufhellend. 

Ich stand in der Vergangenheit sehr oft unter Stress und bin auch einer der bekannten Stressesser, die aber in solchen Situationen nicht zu den oben genannten Lebensmittel greifen. Noch vor 3 oder 4 Jahren ging mein erster Griff eher in Richtung Pizza, Chips, Schokolade und Käseflips. Heute versuche ich, meinen Stress durch Bewegung oder Ablenkung zu vermindern. Die obigen Lebensmittel habe ich für diesen Einsatz selbst noch nicht probiert, werde es aber in Zukunft tun, da sie nicht nur gesund, sondern auch lecker sind.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine entspannte Woche!


Kommentare:

Lena hat gesagt…

Vielen Dank für diesen tollen Post. Ich wollt dir sowieso schon lange mal ein Kompliment aussprechen für deinen Blog. Du motivierst mich sehr, und ich bewundere dich echt für deinen Erfolg. Ich hoffe, ich kann das auch schaffen.
Liebe Grüße, Lena :)

Daniela D hat gesagt…

Liebe Lena,

vielen Dank für deinen lieben Kommentar und das Kompliment!
Ich bin mir sicher, dass du das auch schaffen kannst, wenn du es wirklich willst.
Wenn ich es geschafft habe, dann schafft das jeder.

Liebste Grüße

Daniela