Der gute alte Ticker



November 20, 2012

2. Trimester - 19. SSW

In der 19. SSW ist der Babybauch sicherlich schon als kleine Kugel zu sehen. Er kann sich jetzt auch hin und wieder rhythmisch zusammenziehen: Das sind sogenannte Übungswehen. Keine Sorge: Übungswehen dienen tatsächlich nur diesem Zweck, nämlich zu üben. Der Körper der werdenden Mutter bereitet sich einfach rechtzeitig auf die Geburt vor. Wer unsicher ist, sollte die Wehen genau beobachten.
Und auch die verstopfte Nase, die jetzt viele werdende Mamas plagt, kommt eher durch die hormonellen Änderungen als durch eine tatsächliche Erkältung, da die Gefäße jetzt vergrößert sind und, gemeinsam mit dem erhöhten Blutvolumen, die Nasenschleimhaut anschwellen lassen. Verwenden Sie aber bitte kein gewöhnliches Nasenspray! Besser sind Nasensprays für Säuglinge oder auf reiner Meersalzbasis – wer etwas anderes verwenden möchten, sollte das vorher mit dem Frauenarzt besprechen. 
Das Baby in der 19. SSW
Schon vor der 19. SSW ist erkennbar, ob die Schwangere ein Mädchen oder einen Jungen erwartet. Meistens wird das Geschlecht aber erst jetzt im Rahmen der anstehenden Vorsorgeuntersuchung ermittelt. Wer sich lieber bei der Geburt überraschen lassen möchte, sollte dem Frauenarzt daher rechtzeitig Bescheid sagen.
 
Im Darm des Kindes lagern sich jetzt erste Stoffwechselprodukte ab, die nach der Geburt als sogenanntes Kindspech mit dem ersten Stuhlgang ausgeschieden werden. Etwa in der 19. Schwangerschaftswoche werden außerdem die Zahnleisten angelegt (das ist auch im Ultraschall gut zu sehen). Der Körper des Babys ist jetzt mit einem Haarflaum bedeckt, der Lanugo-Behaarung. Die Haut bildet immer mehr Schichten und erscheint darum immer weniger transparent. Leber und Milz beginnen jetzt mit ihrer Arbeit und produzieren weiße Blutkörperchen. 
In der 19. SSW misst das Kind etwa 24 Zentimeter und wiegt ungefähr 200 Gramm. Anscheinend gab es in der letzten Woche einen gewaltigen Sprung in der Länge: Das liegt aber nur daran, dass ab dieser Woche die Länge vom Kopf bis zur Ferse angegeben wird, nicht mehr nur bis zum Po.
Bei vielen werdenden Müttern ändern sich jetzt Haare und Haut zusehend. Wer zur Mehrheit der Schwangeren gehört, deren Haare jetzt glänzender und voller wirken und deren Haut rosig erscheint, kann sich glücklich schätzen. Einige Frauen haben leider mit dem gegenteiligen Effekt zu kämpfen und leiden unter Haarausfall und brüchigen Nägeln. Für beides sind die Schwangerschaftshormone zuständig.
          Quelle: http://www.gofeminin.de

Kommentare:

Chris Tine hat gesagt…

Ich liebe deinen Blog und ich finds super wie du über deine SS schreibst-echt spannend!!!
Lg Chrisi

Daniela hat gesagt…

Vielen Dank, Chrisi!

Freut mich sehr, dass du trotz Schwangerschaftsthematik weiter mitliest und mich besuchen kommst.

LG Daniela