Der gute alte Ticker



Januar 22, 2014

Ratschläge, Tipps und Tricks - besonders von kinderlosen Menschen mehr als erwünscht...

Was ich besonders liebe, sind Ratschläge und Tipps, die ich ungefragt zum Thema "Baby" bekomme. Besonders Willkommen sind Informationen von Menschen, die selbst keine Kinder haben, aber dafür den vollen Durchblick, kollektives Weltwissen und die Psychoanalytik der Kinderbetreuung jeden Morgen mit ihrem Kaffee einsaugen.

Ich wünschte, ich wäre auch so unterfordert und gelangweilt dass ich Menschen Ratschläge in mir vollkommen fremden Gebieten zu Teil werden lasse. Vielleicht fahre ich demnächst mal in die UNO-City um den Herrschaften dort mal was über wirtschaftliches Denken und internationale Beziehungen zu erklären. Oder ich fahre zum Militär und erkläre den Jungs da mal, was ordentliche Kriegsführung ist.

Kennt ihr diese super Ratschläge?
"Sie gehen zu wenig spazieren"
Wenn man bei Regen und Sturm lieber daheim bleibt.
"Sie gehen zu viel spazieren"
Wenn man bei schönem Wetter mal 2 oder 3 Stunden draußen ist.
"Ich höre ihr Kind gar nicht lachen"
Hätte ich bei solchen Ratschlägen auch nicht.
"Ist ihr Kind immer so apathisch?"
Wenn das Kind, den fremden alten Mann, der ihm an der Hand tatscht, was Sohn auch nicht will, nicht anlacht.
"Bekommt ihr Kind denn auch genug zu essen?"
Nein, natürlich nicht! Ich gebe meinem Kind nur einmal die Woche eine heiße Brühe. Zu viel essen ist ja auch ungesund.
"Ihr Kind weint gar nicht - ist es krank oder gar behindert?"
Ähm, vielleicht hat es keinen Grund zu weinen, weil ich mich um mein Kind kümmere?
Bester Satz: "Manchmal höre ich ihr Kind, wenn es wütend ist, weil sich keiner darum kümmert"
BITTE!?!?! Da musste ich mich wirklich, wirklich, wirklich beherrschen, dass ich nicht ausflippe!

Kennt ihr sowas auch?
Lasst mich an euren Erfahrungen teilhaben, damit ich weiß, dass nicht nur ich so neugierige und rotzfreche Nachbarn habe, die sich rausnehmen, sich in mein Leben einzumischen, weil sie selbst wohl keines mehr haben....

Kommentare:

twoandahalfunicorn hat gesagt…

Hahaha ja genau so gehts mir auch. Man kann es den Leuten eh nie recht machen.

Am Liebsten sind mir die, die immer sagen "Ach, lass ihn doch"

Toller Eintrag, schreibe auch viel sowas. Kannst ja mal gucken :P

Daniela D hat gesagt…

Ich möchte es diesen Leuten auch gar nicht recht machen, aber man wird von derartigen Ratschlägen nahezu überrannt. Jeder weiß es besser und jeder möchte mir seinen Willen aufdrängen. Am Besten sind ja die Kommentare zum Thema spazieren gehen. Diverse Leute beobachten die Position meines Kinderwagens um sicher zu gehen, dass ich spazieren gehe. Das ist ja nahezu schon Stalking! Ich hasse sowas!

Da kann ich teilweise schon gar nicht mehr drüber lachen, obwohl sich diese Personen ja total lächerlich machen mit ihren Anstalten...

Inichen hat gesagt…

Es gibt ja immer Menschen, die meinen, sie wüssten über das Leben eines anderen besser Bescheid als derjenige selbst :D Ätzend, stimmt schon. Einfach ignorieren!

herzmutter hat gesagt…

Das sind ja echt krasse Sachen die du dir da anhören darfst... wer ist denn das, deine Nachbarn oder was? Ich wurde auch schon von fremden Damen jenseits der 50 angepöbelt das Kind müsste doch ne Mütze aufsetzen (hat sie sich gerade eine Sekunde vorher abgerissen) oder ob das im Tragegestell (Bondolino) nicht zu kalt wäre man müsste das Kind bei dem kalten Wetter (+12° in etwa) doch in einem dicken Kinderwagensack herumschieben... hä, geht's noch... wenn irgendwer seine Kinder ankackt in der Öffentlichkeit sagt bestimmt keiner was!

Liebe Grüße, Janina

Daniela D hat gesagt…

Ja Nachbarn. Und alle Sätze stammen von den gleichen Leuten. Nehmen sich oberwichtig für die Erziehung meines Kind. Könnte schon Bücher drüber schreiben.

Momentan ist es Gott sei Dank etwas ruhig geworden, weil auch meine Reaktion auf solche Kommentare von mal zu mal direkter und abschreckender werden. Ich muss mich manchmal derartig beherrschen.

Was ich auch nicht mag sind alte Leute, die sich rausnehmen, das Kind einfach anzufassen nur weil es im Einkaufswagen oder Kinderwagen sitzt. Da war letztens eine im Supermarkt, die plötzlich angefangen hat, an meinem Sohn rumzufingern und man hat gemerkt dass er das nicht wollte, weil er seine Hand weggezogen und gleich gewimmert hat und sie hat das gar nicht registriert und immer weiter gefingert. Ich habe sie dann angemotzt, dass sie mein Kind nicht anfassen soll. Sie lacht mich nur an und fingert weiter. Und ich meinte zu ihr, wenn sie nicht will, dass ich ihr vor allen Leuten eins über ihre Finger knalle, dann soll ich ihre dreckigen Greifer jetzt sofort von meinem Kind loslassen und (und das ein bisschen lauter) mein Kind nicht belästigen.

Dann war kurz alles ruhig. Die war war geschockt und ihre Begleitung ist gleich hergeeilt und hat sie weggeschoben/gezogen/getragen/gezerrt.

Sowas hasse ich wie die Pest! Warum nehmen sich Menschen raus, Babies einfach anzufassen? Ich will auch nicht gleich von jedem betatscht werden! Das stört mich an diesen Nachbarn auch: Sie fingern immer gleich an meinem Sohn rum und ich weiß nicht, wie oft ich schon gesagt habe, dass ich das nicht will. Aber was ich will, scheint keinen zu interessieren.

Fällt das eigentlich schon unter Mißbrauch oder Mißhandlung, wenn man ein Kind gegen seinen Willen an den Händen festhält oder im Gesicht betatscht? Weiß das wer?