Der gute alte Ticker



Januar 10, 2014

Review #2 Januar 14: Urea Handcreme für sehr trockene Haut von Balea

Gerade in der kälteren Jahreszeit leide ich unter sehr trockenen Händen. Das geht so weit, dass meine Haut an den Fingerknöcheln sogar reißt und meine Finger anfangen zu Bluten. Es ist sehr unangenehm und tut auch dementsprechend weh - besonders das Händewaschen oder das Tragen von Handschuhen wird zur Qual.
Im Laufe der Jahre habe ich viel probiert, aber nichts konnte meinen Erwartungen entsprechend. Auch bekannte Marken hatten ihren Schwerpunkt eher auf die kurzfristige Wirkung und den Geruch gelegt als auf eine anhaltende Pflege, was ich sehr schade finde, da diese Produkte nicht gerade billig sind. Leider halten sie nicht, was sie versprechen.

Zu Beginn der kalten Jahreszeit wollte ich etwas anderes ausprobieren und entschied mich für die Urea Handcreme von Balea. Sie verspricht Feuchtigkeitspflege für 24h und ist speziell für trockene Hände.

Aussehen Verpackung: Die Creme ist in einer Kunststofftube verpackt, die leider nicht ganz zu entleeren ist. Ab einem bestimmten Zeitpunkt, muss die Tube aufgeschnitten werden, um so noch einige Portionen raus zu bekommen, was es sehr kompliziert macht, diese in der Handtasche mitzunehmen. Es ist also ratsam, sich für unterwegs lieber eine neue Tube zu kaufen. Da diese Handcreme nur knapp 1 Euro kostet, ist das auch kein großer Minuspunkt.

Aussehen Creme: Die Creme ist weiß und glänzt leicht.

Struktur: Die Creme ist sehr leicht und zieht sehr schnell ein. Schon kurze Zeit später kann man wieder Gegenstände anfassen oder den Laptop bedienen ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.

Geruch: Der Geruch ist sehr angenehm und nicht auffällig. Allerdings verfliegt er nach einer Zeit.

Wirkung: Die Creme wirkt auf meinen Händen wahre Wunder! Das Spannungsgefühl und die Trockenheit lassen sofort nach und es reicht vollkommen aus, sich die Hände 3x am Tag einzucremen, denn sie fettet wirklich lange nach. Allerdings nicht 24h, wie es die Verpackung verspricht.

Einziger Minuspunkt: Sobald ich die Creme morgens auf meine Hände auftrage, brennen sie ein paar Minuten erstmal wie Feuer. Es ist so stark, dass man überlegt, ob man die Creme nicht lieber abwischen soll. Nach kurzer Zeit lässt das Brennen nach und die Hände sind super weich und angenehm. Das Gefühl ist tausendmal besser. Warum es brennt, weiß ich nicht - vielleicht sind meine Hände auch einfach nur zu trocken. Allerdings kommt das Brennen nur morgens, wenn ich wirklich knapp 12 Stunden keine Creme mehr aufgetragen habe.

Problem: Ich habe das Gefühl, dass meine Hände trockener sind wenn ich die Creme über Nacht nicht aufgetragen hätte, als wenn ich gar keine Creme benutzen würde. Aber vielleicht ist das auch nur Einbildung.

Für alle, die auch unter trockenen Händen leiden, kann ich diese Creme mit 5% Urea nur ans Herz legen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super gut und ich bin sehr zufrieden mit der Creme und der Wirkung. Für mich hat sie einen Weg in mein Beautycase gefunden und dort wird sie auch bleiben.

Kommentare:

marieenoire hat gesagt…

oh, bis auf das morgentliche brennen hört sich das ziemlich gut an bei dir ! ich hatte diese creme auch mal und kam damit nicht so gut zurecht.
umso mehr freut es mich, dass sie bei dir so schön hilft :) ♡

ganz liebe grüße ♡♡

marie

marieenoire.blogspot.de

Daniela D hat gesagt…

Vielen Dank für deine Rückmeldung!
Warum konnte dich die Creme nicht überzeugen?

Liebste Grüße

Daniela