Der gute alte Ticker



Februar 20, 2014

Neu verliebt ist gut gekleidet

Gr. 42
Heute habe ich mir eine Jeans gekauft. Mal eine richtig gute und schöne. Aber es kommt noch besser, denn ich habe sie in einem Laden gekauft, indem ich vor 3 Jahren gerade mal Accessorize kaufen konnte (und da schon dumm angeschaut wurde). Eigentlich, habe ich nicht mal das dort gekauft, weil ich mich nie reingetraut habe. Dafür habe ich mir die Nase am Schaufenster platt gedrückt und mir vorgenommen, dass ich mir auch bald dort mal zum Anziehen kaufen kann. Nicht immer nur Ohrringe, wenn überhaupt.

Heute war ich also wieder in diesem Laden und wollte eigentlich gar nichts kaufen. Wie so oft. Habe dann aber aus Spaß eine Bürohose (wisst schon, eine Hosenanzughose, die man normal eigentlich gar nicht trägt, die im Büro aber eigentlich "Pflicht" ist) anprobiert und sie passte mir wie angegossen! Besser noch: Als wäre sie für mich geschneidert worden! Und das in einer völlig normalen Größe. Konnte ich kaum glauben und holte mir eine andere Hose, die an sich ziemlich hässlich war, aber in meiner Größe vorhanden. Ich wollte ja nur sehen, ob ich mir das alles nicht einbilde. Und siehe da, auch das hässliche Ding passte wie angegossen, sah aber an mir nicht schöner aus als auf dem Bügel. Dann wollte ich den Härtefall versuchen: Eine Jeans. Bootcut. Ich probierte sie an. Sie passte an den Waden und auch über die Oberschenkel und den Hintern brachte ich sie rüber. Ich musste nicht die Luft anhalten, als ich den Knopf schloss und als ich mich im Spiegel sah, war es um mich geschehen: Ich war verliebt! Verliebt in eine Jeans von Orsay!
Ein wunderbarer Tag!

Dennoch entschied ich mich für die Anzughose, die mich auch superschlank machte. Die Jeans ging mir aber nicht mehr durch den Kopf und so fand ich mich ca. 1 Stunde später erneut in diesem Geschäft wieder, tauschte die Anzughose um und griff mit zitternden Händen nach dieser wundervollen Jeans, damit die Verkäuferin dort meinen Einkauf umtauschte. Und nun bin ich stolze Besitzerin einer tollen Jeans von Orsay.
Die anderen Jeans kann ich gleich wegräumen, denn die sind mir eh zu weit. Die Anzughose ist allerdings nur aufgeschoben, denn nach meinem Plan ("Masterplan Stilveränderung") brauche ich sowas in meinem Kleiderschrank. Da die aber neue Kollektion war und ich sie mir auch online bestellen kann, habe ich diesen Einkauf einfach aufgehoben. Noch bin ich in Karenz und brauche keine Anzughose. Wenn mein Arbeitsleben wieder losgeht, hängt sie eh schon in meinem Schrank. Die Jeans kann ich jetzt schon tragen, wenn meine Mutter so lieb ist und mir die ellenlangen Hosenbeine etwas kürzt (denn ich bin ja zu klein für solche Hosen).

Ich freue mich über meinen Kauf. Ich bin glücklich damit und das entschädigt für einiges. Allein schon, nicht mehr dumm angeschaut zu werden, wenn ich in diesen Laden komme, weil ich jetzt "eine von ihnen" bin. Und eine Kundenkarte habe ich mit meinem verlorenen Gewicht sogar auch schon erhalten. 

So kann es einem gehen. An dem einen Tag bist du dick, traust dich nicht in Geschäft und wirst, wenn du mal drin bist dumm von der Seite angeschaut. Über dich wird getuschelt und eine Kundenkarte bekommst du nie angeboten. Und am nächsten Tag, bist du schlank, wirst in diesem Laden gegrüßt und dir wird eine Kundenrabattkarte nachgeworfen. Du wirst sogar zu Fashionevents eingeladen. Auch das ist mir heute passiert. So ist das Leben. So liebe ich das Leben.

Für mich war es nie wichtig, spezielle Kleider einer Marke zu tragen. Ich wollte mich einfach nicht mehr zwingen oder schämen müssen. Und das muss ich nicht mehr. Und das ist toll!

1 Kommentar:

♥ Natalie hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch! Finde ich toll, dass du so ein schönes, neues Lebensgefühl durch deine Gewichtsabnahme erlangen konntest! (: