Der gute alte Ticker



Februar 20, 2015

Tagebuch - Metamorphose

Also ich sage es gleich zu Beginn: Bisher habe ich noch nichts abgenommen!
Ich muss mich jeden Tag zusammen reissen, nicht in einen gewissen Frust deswegen zu verfallen, weil ich mich so anstrenge und nichts passiert. Aber das wäre dann gelogen, WEIL nämlich etwas passiert. Nicht, was das Gewicht angeht, aber was meinen Körper betrifft. Er nimmt nämlich Kontur an. Kleidung wird angenehm weit - auch meine neue Jeans. Meine Beine sehen länger aus, auch meine Arme. Mein Hals ist schlanker, mein Bauch fast ganz flach. Und auch anderen fällt auf, dass ich fitter aussehe. Das habe ich ja in meinem Leben noch nie gehört "Daniela, du schaust so fit aus" Das freut mich, denn ich fühle mich auch fit. Die Übungen - besonders die harten - fangen an, mir leicht zu fallen, Spaß zu machen. Meine Muskeln sind straff und ich spüre sie bei jeder Bewegung. Ich finde es toll, wie meine Arme langsam definiert werden und ich bin gespannt, was ich in den nächsten 7 Wochen noch alles erreichen kann. Es macht richtig Spaß zu sehen, was alles sein kann!  Ich fühle mich wohl und ich bin glücklich. Meine Laune spiegelt all das wider. Seit Wochen hören ich endlich wieder Musik und kann mich daran erfreuen und mich nicht von irgendwelchen Gelüsten versuchen abzulenken. Ich habe keine mehr. Keinen Heißhunger, kein Verlangen. Gluten- und Laktosefrei ist toll! Seit Wochen habe ich keine Beschwerden, keine Schmerzen mehr.

Nach meinem Schlaganfall 2011 hatte ich starke Probleme mit meinem linken Arm. Die Kraft war draußen und schwere Dinge (oder zerbechliches) zu tragen war ein Balanceakt. Ich konnte mit der linken Hand nicht mal eine Tür öffnen. Das hat sich schlagartig verändert. Am Wochenende ist mir aufgefallen, dass ich ohne große Probleme selbst Schraubverschlüsse von Flaschen und Gläsern problemlos öffnen kann und das ist für mich ein enormer Fortschritt. Ich habe ein kleines bisschen Lebenqualität zurück bekommen und das bedeutet mir wahnsinnig viel. Und ich will noch mehr!

Seit langem will ich endlich wieder versuchen, das Beste aus mir rauszuholen. Mich zu fordern, mich zu pushen und mich fit zu machen. Das brauche ich und im Moment kann ich mir all das geben und auch wenn das blöd klingt, im Moment lebe ich echt erfüllt. All das, was mir so lange fehlte, ist plötzlich wieder da und ich bin froh, dass ich mich aufraffen konnte. Dass ich mir die Zeit genommen habe (und nehme) um etwas für mich zu tun.

Wenn ich heute gut gelaunt bin (am Mittag noch immer) dann mache ich mal ein Foto von mir und meiner neuer Figur in Metamorphose.

Kommentare:

Tanja B. hat gesagt…

Das klingt super! Sport und Waage, das ist so ein Paradoxon, welches mich auch regelmäßig fertig macht.
Schön zu lesen, dass du dich nicht entmutigen lässt und die gesundheitlichen Vorteile sind unbezahlbar... macht Spaß bei dir zu lesen!
Viel Erfolg noch...
LG
Tanja

Muhkuh Addict hat gesagt…

Schön, Deine Fortschritte zu verfolgen. :-)
Im Endeffekt ist es eh wichtiger, was Dir Dein Spiegelbild (und das Maßband) sagt, als die Waage. ;-)

Ich hoffe, Du konntest Dich nach dem Schlaganfall wieder vollständig erholen!