Der gute alte Ticker



Februar 10, 2012

Nieder mit dem Schlankheitswahn!

Es gibt nicht viele Frauen, die ich bewundere. Und Vorbilder gerade bei Frauen habe ich keine. Ich bin mein eigenes Vorbild. Aber dennoch gibt es eine Frau, die mich sehr beeindruckt, von der ich großer Fan bin und auch wenn sie von den Menschen oft wegen der Art, wie sie ist und wie sie auftritt kritisiert wird (und da haben wir einiges gemeinsam), empfinde ich sie als eine der größten Künstlerinnen dieser Zeit. Ich möchte sie nicht missen, denn durch sie habe ich völlig neue Dinge an mir erkannt.

Ich rede von Stefani Germanotta - besser bekannt als Lady Gaga.
Entweder man liebt sie oder man hasst sie und ich entscheide mich definitiv für das Erste.
Heute will ich ihr meinen Respekt zollen, weil sie etwas sehr wahres und sehr schönes zum Them Figur gesagt hat. Gefunden habe ich dieses Interview bei www.bild.de (um die Quelle nicht zu vergessen) und es wurde im Rahmen der "Young women's conference" an einer Schule in L. A. geführt. Für mich wichtige Passagen habe ich hervorgehoben.

Auf der „Young women's conference"erklärte Lady Gaga, sie habe die meiste Zeit auf der High School damit verbracht, ihr Essen wieder zu erbrechen, weil sie unglücklich mit ihrer Figur war.
„Es ist heute einfacher für mich, darüber zu sprechen, weil ich es nicht mehr tue", sagte die 25-Jährige und betonte, der Schlankheitswahn, der viele Mädchen unter Druck setze, müsse endlich aufhören.
„In jedem meiner Videos, auf jedem Magazin-Cover verändern sie mich. Sie machen alles perfekt. Das ist nicht das reale Leben. Dieser Diät-Krieg muss aufhören, denn das macht Mädchen wirklich krank." 
Ihr Wunsch sei es früher gewesen, einen „dünnen Ballerina-Körper” zu haben, gestand der Star, deren bürgerlicher Name Stefani Germanotta ist. 
Schließlich habe sie selbst damit aufgehört, da durch das häufige Erbrechen ihre Stimme litt. Dennoch habe sie bis heute mit Gewichtsproblemen zu kämpfen. 
Wer unter Essstörungen leidet, so Lady Gaga abschließend, solle sich unbedingt Hilfe suchen: „Es ist schwer, aber man muss mit jemandem reden. Ich will euch ermutigen – ihr seid es wert!

Aus diesem Grund ist es auch jeder Wert einen schönen Körper zu haben - egal ob die Ausgangssituation wohl beleibt oder rappeldünn ist. Jeder hat das Recht gesund und glücklich zu sein, mit dem was er ist und wie er ist und ihr dürft euch NIEMALS von irgendwelchen Menschen da draußen bewerten lassen. Seid wer ihr seid! Schwimmt gegen den Strom! Und werdet glücklich - ihr alle da draußen!

Viel Spaß

Eure Daniela

PS. Wusstet ihr, dass beispielsweise auch Gwen Stefani unter Gewichtsproblemen leidet und die meiste Zeit streng Diät halten muss? Ihr seht, nicht nur uns geht es so. Alle normale Frauen sind wandelnde Fettdeponien...wir dürfen eben nie aufhören an uns zu arbeiten...

PPS. Und nur weil es für viele das Ideal ist, schlank zu sein, muss das nicht auf alle zutreffen. Lernt die Menschen so zu akzeptieren wie sie sind und lernt euch so zu akzeptieren wie ihr seid und schon könnt ihr alles sein, was ihr euch vorgenommen habt - auch schlank (oder dunkelhaarig, oder von mir aus auch ein Klingone).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wir sind eben wie wir sind! Und nur wir haben die kraft und den willen uns zu ändern! Und wer es nicht sehen kann was wirklich für potenzial in uns steckt der soll sich eben verpissen!
Ich bewundere dich du bist mein vorbid!
LG

Daniela hat gesagt…

Wow, vielen Dank dass ich dein Vorbild sein darf. Das ehrt mich sehr!
Wer auch immer du bist, denn leider hast du keinen Namen hinterlassen.

Ich gebe dir Recht und danke dir für deinen Kommentar.
Wer uns nicht sieht, soll sich verpissen.
Das ist ein geiler Leitspruch!

LG Daniela

Anonym hat gesagt…

Gut gebrüllt Löwe, alles schön und gut. Aber warum sollen uns die anderen akzeptieren wie wir sind, wenn wir selbst nicht mit uns zufrieden sind? Selbst du mäkelst doch an dir und bist nicht zufrieden, willst dünner sein und nie mehr fett. Viele meinen nur dann glücklich sein zu können, wenn man dünn ist. Wer fett ist wird nicht geliebt. Also wollen alle dünn sein und noch dünner und irgendwann sind sie weg weil sie sich zu totgehungert haben. Dann brauchen sie auch nicht mehr geliebt werden.

Daniela hat gesagt…

Daran merkt man, dass du nichts verstanden hast!
Nur immer schön kontra geben ohne zu wissen worum es eigentlich geht - solche Leute sind mir am Liebsten, denn wenn ihnen die Argumente ausgehen, kommt sowas.

Jeder Mensch sollte sich lieben - auch wenn er beispielsweise mit seiner Figur nicht zufrieden ist, denn jeder Mensch ist liebenswert.

Ich schließe aus deinen Worten, dass DU jemand bist, der sich selbst nicht akzeptieren kann und der nicht zu sich selbst gefunden hast. Deswegen versuchst du auszuteilen.

Ich musste hart an mir arbeiten, bis ich mich lieben und akzeptieren konnte so wie ich bin und dadurch habe ich es auch geschafft meine Träume zu verwirklichen. Ich habe abgenommen. Und auch wenn ich noch weiter abnehmen will, heißt das nicht, dass ich an mir mäkel, wie du so untreffend formuliert hast. Ich liebe mich dennoch.

Du solltest auch anfangen, dich zu lieben und dann klappen auch endlich deine Wünsche und Träume. Und suche dir Schuld nicht immer bei anderen, so wie du es in diesem Fall tust.

Daniela hat gesagt…

PS. Hast du auch einen Namen oder traust du dich nur deine Meinung zu sagen wenn und weil du anonym bist?