Der gute alte Ticker



März 10, 2012

FAQ 10: Übungen für eine schmale Hüfte

Meine Hüfte ich viel zu breit - ich finde sie einfach noch nicht knochig genug und außerdem sitzt dort auch noch ziemlich viel Fett. das hat sich über Jahre angesammelt, durchgemogelt und muss jetzt weg. Bei einer Hüfte von 107 cm ist das ja wohl verständlich. Unter 100 würde ich auf jeden Fall gerne kommen. Ich habe also heute mal ein bisschen gegoogelt und auch was gutes bei www.bildderfrau.de gefunden. Damit ihr jetzt nicht meine Seite verlassen müsst *zwinker* hier, was dort steht:

1. Auf Fettmenge achten

  
Essen Sie täglich nicht mehr als 45 Gramm Fett. Machen Sie Sport, gibt’s noch einen Extra-Bonus: Dann sind 55 Gramm erlaubt. Vergessen Sie auf keinen Fall die versteckten Fette, zum Beispiel in Wurst und Käse.

2. In Schwung mit Hula-Hoop-Reifen

Üben Sie mal wieder mit dem Hula-Hoop-Reifen den Hüftschwung. Die rhythmische Bewegung erhöht nicht nur die Fettverbrennung, sondern festigt auch gleichzeitig das Gewebe im Bereich von Bauch, Hüfte und Po. Täglich 5 Minuten reichen.

3. Blitzgymnastik für schlanke Hüften

Diese Übung strafft die Haut und baut Muskeln auf. Muskelmasse verbrennt 20-mal mehr Kalorien als Fettmasse und das auch im Ruhezustand. So wird’s gemacht: gerade hinstellen, Beine schulterbreit auseinander. Die Knie leicht beugen. Einen Besenstiel in den Nacken legen und den Oberkörper im Wechsel zur rechten und dann zur linken Seite drehen. Beim Wechsel in der Mitte immer wieder eine Mini-Pause einlegen. 20-mal zu jeder Seite drehen.

4. Ausdauersport verbrennt Hüftfett

Kräftig an der Hüfte abspecken – das geht prima mit Ausdauertraining (Radeln, Schwimmen, Tanzen, Walken). Vorausgesetzt, Sie trainieren mindestens 30 Minuten lang und mindestens 3-mal in der Woche. Das zapft die Fettreserven an den Hüften optimal an.

5. Slim-Aromawickel nimmt Umfang

   

Entschlackt und kurbelt die Fettverbrennung an: je 8 Tropfen Geranium-, Rosmarin- und Lavendelöl (100 Prozent naturreines Öl verwenden) in eine Schale mit Weizenkeimöl (oder andere Ölsorte) geben. Darin ein langes Leinentuch (Apotheke) tränken und fest um die Hüfte wickeln. Mit einem Handtuch umwickeln und 20 Minuten einwirken lassen.

6. Mit einer Tunika ein wenig mogeln

Eine lange Tunika ist die perfekte Wahl bei breiten Hüften. Sie betont Oberkörper und Dekolleté und streckt die Figur optisch.

7. Eiswürfel festigen Bindegewebe

Kälte ist gut gegen Fettpölsterchen und schlaffes Bindegewebe. In jede Hand einen Eiswürfel nehmen und kurz über Bauch und Hüften fahren. Dann mit einem Frotteetuch trocken rubbeln.


Ich hoffe, ihr konntet auch was für euch finden und ich krame jetzt meinen Hula Hoop Reifen raus und schau mal, ob ich das noch kann.

Kommentare:

Melli´s kleine Welt hat gesagt…

Ui daaaanke....das sind gute Tipps die ich glatt mal versuchen werde. Das mit dem Radeln klappt ja bei mir schon ganz gut. Das mit dem Ölwickel find ich auch interessant...muss ich in der Apotheke mal gucken ob ich die herbekomme :-)

Danke dir auf jeden Fall für die Mühe

LG
Melli

PS: hab auch heute wieder für dich gestimmt...drück die Daumen, dass es klappt.

Daniela hat gesagt…

Hallo Melli

ich habe auch gerade 30 Minuten mit meinem Hoola Hoop Reifen verbracht, aber ich kann das ja gar nicht und muss das erst lernen. Ist gar nicht so leicht. Das mit dem Radeln klappt bei mir auch schon wunderbar *stolzbin* und der Rest kommt bestimmt auch noch. Ich bin auch gerade erst dabei, die Tipps nach und nach durchzuprobieren.

Wenn du Erfahrungen mit den Ölwickeln gemacht hast (Preis/Leistung und Anwendung) dann sag mir doch Bescheid

Vielen Dank für deine Stimme!

LG Daniela